Zurück
Vor

Ford Escort RS1600 #2# The story of the 1972 Safari Rally winning Escort RWC 455K

ISBN-10: 3927458988

ISBN-13: 9783927458987

 

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

79,90 € *
 
 
 
 
 

Ford Escort RS1600 #2# The story of the 1972 Safari Rally winning Escort RWC 455K

by Ed Heuvink and John Davenport

Rally cars do not make history every day but one that did hit the headlines was the Escort RS1600 that won the East African Safari Rally in 1972. For twenty years, the Safari had been won by drivers from within the East African community and this was despite all attempts by the European rally hierarchy to change that. Acknowledged as the World’s Toughest Rally, the Safari had attracted works teams and works drivers right through the 1960s. They had often led the rally at some point, but never won it. Incredibly, even in teams where there were European and East African drivers in equal machines, it was always a local crew that won through to victory at the finish.

In 1972, this challenge was finally overcome when Hannu Mikkola and Gunnar Palm won the Safari in a works-prepared Escort RS1600.

The actual car that accomplished that achievement is the subject of this book. The whole story is told from Ford’s first involvement in rally sport through the creation of their own specialist competition department, and how Ford cars fared on rallies in general and on the Safari in particular. The development of the Escort from its Twin Cam beginnings through to the preparation of the works cars for the 1972 Safari is followed by a detailed account of the 1972 rally itself.

The back-story to the creation of this book is that this car, the most famous of Escort rally cars, is now in the N-Anadol Collection in Switzerland. Two cars from this unique collection of original Ford competition vehicles have been the subject of books commissioned by their owner. These have been written by the well-known Dutch author of motoring books, Ed Heuvink, and published by McKlein and now this Safari Escort book joins similar volumes on the original Ford GT101 and the Ford P68 sports car.

The original pairing from 1972 - Hannu Mikkola and Gunnar Palm - supplied the foreword to this lavishly illustrated book.


20 Jahre lang siegten bei der Safari Rallye ausschließlich Piloten, die in Ostafrika beheimatet waren. 1972 nahm diese Vorherrschaft jedoch ein jähes Ende - und dafür waren Hannu Mikkola, Gunnar Palm und ihr Ford Escort RS1600 verantwortlich. Sie belohnten die Hartnäckigkeit der europäischen Werksfahrer und -teams, die sich seit den frühen 1960er-Jahren an der härtesten Rallye der Welt die Zähne ausgebissen hatten. Die Fahrer aus Übersee hatten oft in Führung gelegen, aber im Ziel durften immer die Piloten aus Ostafrika - oft auf identischem Material - jubeln.

Der Mikkola-Escort von der East African Safari Rallye 1972 ist also nicht nur irgendein Siegerwagen - es ist ein Auto, das Geschichte geschrieben hat. Und in diesem Werk haben die Autoren Ed Heuvink und John Davenport seine ruhmreiche Historie verewigt. Sie greifen die Geschichte bei den ersten Werkseinsätzen von Ford im Rallyesport auf und erzählen die Entwicklung bis zur Safari Rallye 1972 nach. Das Buch beschreibt, wie Ford seine eigene Wettbewerbs-Abteilung gründete, wie die Entwicklung des Escort Mk1 vom Twin Cam zum RS1600 verlief und wie die Marke mit dem blauen Oval bei den Rallyes abschnitt. Darüber hinaus beleuchten sie die Vorbereitung auf die 1972er-Safari und den Verlauf der Rallye im Detail.

Heute ist der vielleicht berühmteste Rallye-Escort der Welt Bestandteil der N-Anadol Collection in der Schweiz und Teil einer mittlerweile drei Bände umfassenden Buchreihe, die der Besitzer dieser einzigartigen Sammlung lanciert hat. Die beiden anderen Bände beschäftigen sich mit dem originalen Ford GT 101 und dem Sportwagen Ford P68 und wurden ebenfalls vom bekannten niederländischen Motor-Journalisten Ed Heuvink verfasst und von McKlein Publishing herausgebracht.

Die Vorworte zu diesem großzügig illustrierten Werk über „ihr“ Auto steuerten die 1972er-Safari-Sieger Hannu Mikkola und Gunnar Palm bei.


Buch, Hardcover im Schuber, 29 x 29 cm, 158 Seiten, 80 farbige und 110 s/w-Abbildungen, englischer Text
limitiert auf 999 Exemplare