Zurück
Vor

Rallye Automobile Monte-Carlo #2# Porsche 1952-1982

ISBN-10: 3871661082

ISBN-13: 9783871661082

 

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

175,00 € *
 
 
 
 
 

Rallye Automobile Monte-Carlo #2# Porsche 1952-1982

von Patrick Dasse und Maurice Louche
Edition Porsche Museum

1968 gewann Porsche zum ersten Mal die Rallye Monte-Carlo. Grund genug für einen Rückblick auf die Porsche-Fahrzeuge, die an der berühmtesten Rallye der Welt teilgenommen haben.

Bereits 1952 waren zum ersten Mal Porsche-Teams am Start. Das eigenwillige Reglement der Rallye, das mit unterschiedlichen Handicaps und Wertungskoeffizienten für Chancengleichheit zwischen den Fahrzeugen sorgen sollte, ermöglichte jedoch nur durchschnittliche Platzierungen der Porsche-Teams im Gesamtklassement. Erst 1956 konnte ein Porsche-Team erstmalig einen Klassensieg feiern. Auch in den Jahren 1962, 1963, 1965, 1966 und 1967 konnte man sich bei Porsche über Klassensiege freuen.

1968 änderte der Automobile-Club de Monaco das Reglement und verzichtete auf alle Handicaps und Wertungskoeffizienten, so dass nun endlich das schnellste Team gewinnen konnte. Von diesem Zeitpunkt an hatte Porsche eine echte Chance auf einen Gesamtsieg. Vic Elford und David Stone nutzten die Möglichkeit und bescherten Porsche 1968 den ersten Gesamtsieg bei der Rallye Monte-Carlo. Auch in den Jahren 1969 und 1970 konnte man wieder Gesamtsiege feiern. Daraufhin folgte eine lange Durststrecke, bis man bei Porsche wieder die Champagnerkorken knallen lassen konnte – unter anderem auch deswegen, weil Porsche Ende 1971 offiziell seine Motorsportaktivitäten als Werksteam einstellte. Erst im Jahr 1978 konnte das Privatteam von Jean-Pierre Nicolas und Vincent Laverne mit einem Porsche 911 erneut die Rallye gewinnen. 1979, 1980, 1981 und 1982 feierten erneut weitere Porsche-Teams ihre Klassensiege.

Dieser prächtige Doppelband zeigt Fotos von jedem Porsche-Team, das sich von 1952 bis 1982 in den Ergebnislisten der Rallye Monte-Carlo verewigen konnte.

Band 1: Porsche 1952 – 1967
432 Seiten, 44 farbige und 299 s/w-Fotos

Band 2: Porsche 1968 – 1982
480 Seiten, 304 farbige und 236 s/w-Fotos


In 1968 Porsche won the Monte Carlo Rally for the first time. That is more than enough reason to take a look back at the Porsche cars that have taken part in the most famous rally in the world.

The very first Porsche team entered the rally in 1952. However, in the overall classification the very particular regulations of the rally, which employed various handicaps and coefficients designed to level out the differences between the cars, made a final placing in the middle of the field the only possibility for the teams driving Porsches. It was 1956 before the first Porsche team could celebrate a class win. Class wins followed in 1962, 1963, 1965, 1966 and 1967.

In 1968 the Automoblie-Club de Monaco changed the regulations and ditched all manner of handicap and coefficient, allowing the fastest team to win. From that moment Porsche teams had a genuine chance of an overall win. Vic Elford and David Stone grabbed the opportunity in 1968 and presented Porsche with its first Monte Carlo Rally overall victory. The victories continued, with overall wins in 1969 and 1970, after which Porsche endured a long dry spell before the champagne corks could be popped again – due in part to Porsche's withdrawal of its official works teams from motorsport at the end of 1971. It took until 1978 before Porsche could record another Monte win, achieved by the privateer team of Jean-Pierre Nicolas and Vincent Laverne in a Porsche 911. Porsche teams returned to winning ways, taking class wins in 1979, 1980, 1981 and 1982.

This two volume book contains photographs, which we are delighted to be able to reproduce here, from every Porsche team that immortalised itself in the race classifications of the Monte Carlo Rally between the years 1952 and 1982.

Volume 1: Porsche 1952 – 1967
432 pages, 44 colour and 299 b/w-photographs

Volume 2: Porsche 1968 – 1982
480 pages, 304 colour and 236 b/w-photographs


Buch, Hardcover, Doppelband im Schuber, 25,7 x 22,9 cm, insges. 912 Seiten, 348 farbige und 535 s/w-Abbildungen, dreisprachiger Text (deutsch/englisch/französisch)